Geschichte der Juden in der Sowjetunion – Stalinismus

Untersuche mindestens eines der Interviews quellenkritisch und schildere stichpunktartig das Erzählte.

Video: Roman

Untersuche die folgenden Quellen unter Beachtung der Quellenkritik und bearbeite die dazugehörigen Aufgaben. Gehe dabei folgenden Fragen nach:

  • Welche Auswirkungen hatte die Gesetzgebung, die Politik und die gesellschaftliche Stimmung in der Sowjetunion der 20er bis Anfang 50er Jahre – wie sie sich hier in den Quellen darstellen – auf ihre jüdischen Bürger?
Teil 1: Trennung von Staat und Kirche
  • Gib die einzelnen Punkte der Quelle 2 wieder und schildere den Inhalt von Quelle 1.
Quelle 3: Über religiöse Vereinigungen
Quelle 4: Konfiszierung von „kultischen“ Gegenständen in einer Synagoge in Samara 1929
  • Gib die einzelnen Punkte der Quelle 3 wieder.
  • Vergleiche Quelle 3 mit den Quellen 1 und 2 und untersuche sie nach Widersprüchen.
  • Beurteile die Trennung von Staat und Kirche in der Sowjetunion unter Stalin mit Hilfe der Quellen 1 bis 4. Nimm dabei Stellung zur Frage, ob diese Trennung beide Seiten (Staat und Kirchen) gleichermaßen betrifft.
Teil 2: Antisemitismus
  • Vergleiche die Aussagen von Stalin und Molotow in den Quellen 5 und 6 mit ihren Aussagen in den Quellen 7 und 8. Beurteile Widersprüche in den Aussagen.
Teil 3: Arbeiter und Bauern
Quelle 9: Poster 1
Quelle 10: Poster 2
Quelle 11: Poster 3
Quelle 12: Karte Jüdisches Autonomes Gebiet
  • Untersuche die Quellen 9 bis 12 auf Versprechungen und Anforderungen, die in ihnen enthalten sind.
Begriffe: Ansiedlungszone/-rayon  | Berija  | Der Bund/Bundisten  | Cheder  | Jüdisches Autonomes Gebiet  | Kaganowitsch  | Litwinow | Molotow | OZET – Gesellschaft für jüdische Siedlungstätigkeit  | RSFSR