Geschichte der Deutschen in der Sowjetunion – der Zweite Weltkrieg

Teil 3: Lebensbedingungen in den Ansiedlungsgebieten und Trudarmee
  • Untersuche die Quellen mit den Mitteln der Quellenkritik. Beschreibe die Lebensbedingungen der Umgesiedelten in den Ansiedlungsgebieten.
    Warum wurde die Trudarmee als Armee bezeichnet? Begründe Deine Aussagen.

Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stecken, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einem zum Selbstmord treiben, durch Arbeit zu Tode schinden, einen in den Krieg führen usw. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.

[aus Bertolt Brecht: „Me-Ti. Buch der Wendungen“]

  • Wie könnte man die Art von Gewalt nennen, die Brecht hier beschreibt? Entspricht sie bereits einer Kategorie in Deiner Tabelle? Falls nicht, ergänze Deine Tabelle um diese Kategorie und finde Beispiele in den Interviews oder den Dokumenten, die Du in diese Kategorie einordnen kannst.
Begriffe: Trudarmee | GULag | Berija | Liquidierung | NKO = Volkskommissariat für Verteidigung