Geschichte der Juden in Russland – Die Anfänge

Teil 1: Die Vorgeschichte
  • Zeichne einen Zeitstrahl von 800 bis 1925. (Teile ihn so ein, dass Du für jeweils 100 Jahre 2 cm Abstand hast).
  • Sieh Dir das Video an. Mit stop-button kannst Du das Video anhalten.

a) Achte beim Film besonders auf folgende Jahreszahlen:

  • um 800
  • um 1040
  • 1547
  • 1648
  • 1697/98

b) Ordne diesen Jahreszahlen folgende Ereignisse oder Personen zu:

  • Große Gesandtschaft von Peter I.
  • Jüdisches Stadtviertel in Kiew
  • Iwan IV. krönt sich zum Zaren
  • Kosakenaufstand
  • Zeichne Dein Ergebnis in den Zeitstrahl ein.
Karte 1: Russland 1619
Karte 2: Russland 1725
  • Vergleiche die beiden Karten miteinander und überlege, welche Probleme sich aus der Vergrößerung des Russischen Reiches ergaben!
Teil 2: Der Weg ins Russische Reich
  • Sieh Dir das Video an. Mit stop-button kannst Du das Video anhalten.
  • Im Video erfährst Du einiges über Katharina II. und ihre Einladungsmanifeste.
  • Lies Quelle 1 und unterstreiche in jedem Satz dem wichtigsten Gedanken.
  • Katharina II. nennt 2 Gründe für dieses Einladungsmanifest. Finde sie heraus.
  • Wer wird von ihr nach Russland eingeladen, wer nicht?
  • Als Katharina II. den russischen Thron bestieg, gab es kaum Juden in Russland. Im Jahre 1795 lebten aber Hunderttausende Juden im Russischen Reich. Sie Dir Video Kapitel 2 Szene 3 an. Finde die Ursachen für das Vorhandensein von Juden im Russischen Reich heraus.

Im Kapitel 2 Szene 4 werden einige Maßnahmen genannt, die Katharina II. danach einleitete. Orientiere Dich an folgenden Stichworten:

  • Siedlungsgebiet:
  • Steuern:
  • Ausübung der Religion:
  • Alexander I. erließ 1804 das „Judenstatut“. Lies Quelle 2 und vervollständige die Tabelle.
Positive AuswirkungenNegative Auswirkungen



Ergänze in Deinem Zeitstrahl folgende Jahreszahlen:

  • 1762
  • 1795
  • 1804