Buchpremiere „Der Neue Israelitische Friedhof in Dresden“ 14.09.2021 im Stadtarchiv Dresden Fotos: HATiKVA e.V.
Als 1868 der Hauptcollecteur Gabriel Wallerstein auf dem Neuen Israelitischen Friedhof beerdigt wurde, hatten die Dresdner Juden zum ersten Mal wirklich einen „Guten Ort“ für ihre Toten gefunden. Das Buch erzählt von der wechselvollen Geschichte dieses Ortes und stellt neue Forschungserkenntnisse vor. Dazu gehört auch die Erfassung des petrographischen Bestandes und der umfangreichen Flora. Fast 40 ausgewählte Biogramme geben ein bewegendes Zeugnis von der Vielfalt des Lebens innerhalb einer mittelgroßen jüdischen Gemeinde.
Jetzt zum Preis von 28,00 € erhältlich bei HATiKVA e.V. Pulsnitzer Straße 10